EMS-Press

Online Magazin des Freifachs Journalismus und Medien von der Evangelischen Mittelschule Schiers (EMS Schiers)

Schlussveranstaltung YES-Projekte

Mittwoch 27. 10. 2021, 19.00 Uhr: Die Besucher*innen der Abschlussveranstaltung der YES Projekte strömen in die Mensa der EMS, begrüssen Bekannte und finden sich auf ihren Plätzen ein. Wir – die 6. Klässler*innen des Schwerpunktfachs Wirtschaft & Recht – kontrollieren Covid-Zertifikate, legen uns noch die letzten Formulierungen zurecht, begrüssen unsere Verwandten und Freund*innen oder tigern einfach nur nervös im Raum umher. 19.15 Uhr: Frau Reyher begrüsst das Publikum und eröffnet die Veranstaltung. 

Angefangen hat die Schlussveranstaltung für uns aber eigentlich schon einige Wochen zuvor. Noch vor den Herbstferien gestalteten wir die Einladungen und erstellten ein Schutzkonzept. Mit den Ferien folgte dann eine intensive Vorbereitungsphase innerhalb der Teams aber auch für jede*n Einzelne*n von uns. Am Tag zuvor dann die Technikprobe und schliesslich am Mittwochnachmittag gleich nach Unterrichtsschluss die letzten Vorbereitungen in der Mensa. 

Die Präsentationen starten, mein eigenes Team, reDefein, ist als erstes an der Reihe. Für die Zuhörer*innen ein Rückblick auf unser Geschäftsjahr, ein Einblick hinter die Kulissen – für uns eine Achterbahn der Gefühle: Aufregung vor dem ersten Wort, Verwirrung beim leichtesten Stocken der Kolleg*in, Aufatmen nach dem letzten eigenen Satz und dann endlich die grosse Erleichterung als unser CEO die Präsentation beendet und der Applaus des Publikums einsetzt. Nun können wir uns zurücklehnen und die beiden anderen Präsentationen in Ruhe geniessen. Es folgt das Unternehmen en via und nimmt uns mit auf ihren Weg durch das vergangene Jahr. Den Abschluss macht das Team von CoreCosmetics, welches nicht nur von vielen Erfolgen berichten kann – mitunter einer Platzierung unter den Top 8 Miniunternehmen der Schweiz und der Erhalt des Best Marketing and Sales Awards, sondern auch stolz die Fortführung der Unternehmung verkündet. Kurz nach 21 Uhr: der letzte Applaus verklingt und mit ihm nimmt auch unser Projektjahr ein Ende.

Alle drei Unternehmen blicken auf ein äusserst erfolgreiches Jahr zurück, so haben wir nicht nur alle das nationale Finale des YES-Wettbewerbs erreicht und gehören damit zu den besten 25 von 178 Miniunternehmen schweizweit, sondern konnten auch allesamt einen beachtlichen Gewinn erwirtschaften. Das vergangene Jahr war aber nicht nur finanziell erfolgreich, sondern vor allem sehr lehrreich. Wir haben gelernt, was es bedeutet, ein Unternehmen zu gründen und zu führen. Gelernt, Verantwortung zu übernehmen und für die eigenen Meinungen und Ideen einzustehen. Gelernt, Kompromisse zu schliessen und auf Gegenmeinungen einzugehen. Gelernt, mit Misserfolgen umzugehen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Gelernt, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben und selbstbewusst aufzutreten. Im vergangenen Jahr sind wir auf jeden Fall gewachsen. Auf schulischer Ebene, aber auch als Personen. Diese aufregende Zeit werden wir so schnell nicht wieder vergessen.  

Text: Carina

Bilder: Tabea

EMS Press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben