Die EMS lässt testen

Sina.

Um eine weitere Ausbreitung von COVID-19 nach den Festtagen zu vermeiden wurden an den ersten zwei Tagen nach den Ferien flächendeckende Tests an der Schule durchgeführt.


Klasse für Klasse taucht in der Aula, die zum Testzentrum umfunktioniert wurde, auf. Zuerst wird ein PCR-Speicheltest durchgeführt, der selbstständig angewendet werden kann. Mit Wasser gurgeln, die Spülflüssigkeit in ein Proberöhrchen geben, das Röhrchen verschliessen, eine halbe Minute schütteln und fertig. Im Anschluss darauf wird noch ein Antigen-Schnelltest durchgeführt. Dieser Test wird mit Hilfe eines Nasen-Rachen-Abstrichs durchgeführt. Gratis getestet werden nicht nur die Lernenden der EMS und des Palottis, sondern auch die Lehrpersonen und die Mitarbeitenden. Die Tests sind natürlich freiwillig, deshalb wird auf möglichst viel Unterstützung gehofft. Ausgeführt wird das Ganze von dem medizinischen Fachpersonal der Flury Stiftung, das die Lage gut im Griff hat. Mit geübten Handgriffen verläuft das ganze Prozedere einwandfrei und nach fünfzehn Minuten hat man die Tests schon erledigt.


Die Aufregung der Schülerschaft um die Ergebnisse ist gross. Hoffentlich ist der Grossteil der Tests negativ, sodass die Schule noch möglichst lange Präsenzunterricht durchführen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.